Diese unsichtbare Grenze…sie begegnet dir immer wieder. Es ist dieser Bereich im Training oder im Wettkampf mit deinem Hund, den Du dir erarbeitet hast und wo Du dich wohl und sicher fühlst. An manchen Tagen bleibst Du vielleicht etwas unter dieser Grenze, weil es einfach nicht so gut läuft. An manchen Tagen kommst Du auch darüber, weil alles perfekt passt. Aber irgendwie ist und bleibt es doch diese eine Grenze. Zum Glück gibt es aber auch Produkte, die diese Grenze nach oben verschieben können…

Der CaniX Belt G2 light ist einer von fünf unterschiedlichen Laufgürteln aus unserem Angebot. Aber was macht diesen Laufgürtel eigentlich so besonders?

Anfangs wurde der Gürtel von uns für Skijöring konzipiert. Die Idee bei der Entwicklung war, gerade im Hinblick auf die Bewegungsabläufe beim Skijöring, einen Gürtel zu konzipieren, der das Becken ganz umschließt und dadurch tief am Körperschwerpunkt ansetzt.
Der so wichtige Zugpunkt sollte dabei so tief wie irgendwie möglich liegen.
Durch diese klar definierten Vorgaben entstand die Aufhängung der Jöringleine an vier Punkten, die das Produkt einzigartig macht. Etwa zwei Drittel (!) der Zugkraft vom Hund werden so unten in die Bänder eingeleitet. Das Ergebnis war verblüffend, der Gürtel funktionierte von Anfang an prächtig. Beim CaniX hast Du so eine perfekte Körperbalance, dein Hund und Du werden zur Einheit. Ausgesprochen positiv macht sich bemerkbar, dass der Gürtel einem Laufen “ins Hohlkreuz” effektiv entgegen wirkt. Der G2 light bringt das Becken unter Zug in eine günstige Vorlage. Du läufst entspannter und Kräfte schonender und folglich wirst Du auch schneller regenerieren.

Natürlich wurde der Gürtel immer wieder vom Design überarbeitet und präsentiert sich heute mit einer Vielzahl von Größen von XS – XL und jetzt auch für CaniX-Kids) und Farbmöglichkeiten als echtes Leichtgewicht. Trotzdem hat er ein komfortables Polster aus atmungsaktiven 3-D-Airmesh, das sich angenehm “fest” anfühlt.

Was uns ebenfalls interessiert hat: Wie schlägt sich ein Wettkampfgürtel eigentlich im Alltag? Kann man mit ihm auch einfach nur wandern oder Trails laufen? Denn nicht jeder ist ja ständig im Sportmodus unterwegs…
Die einfache Antwort ist: Ja! Alle beschriebenen Eigenschaften machen sich ebenfalls positiv bemerkbar, wenn man mit dem G2 light “nur” wandert oder Trails läuft. Weil der G2 light ohne einen zusätzlichen Taillengurt auskommt kann man ihn problemlos mit einem Laufrucksack ergänzen.

Zum Tragekomfort zählt natürlich auch, wie einfach und schnell der Laufgürtel angezogen und eingestellt werden kann. Drei Schnellverschlüsse mit Sicherungsfunktion übernehmen diese Aufgabe. Damit kann man leicht einsteigen und den Gürtel einstellen. Auch die Bänder der Aufhängung für die Jöringleine lassen sich mittels zwei leichter Alukarabinern abnehmen, um beispielsweise einen Ring, PS oder Ähnliches aufzufädeln. Die Bänder sind auf die Schnallen abgestimmt und sorgen für sicheren Halt. Bandüberstände können einfach selbst gekürzt werden, wenn man die ideale Einstellung des Laufgürtels nach einigen Probeläufen gefunden hat.

Ein großes Dankeschön an unsere Fotografen Adriana Löffelmann und Jennifer Krüger